Industriebahn Schöneweide – der Niedergang: Chronik eines Endes

Im Dezember 2021 erhielt ich aus dem Archiv F. Dummer (ganz lieben  Dank)detaillierte Informationen durch sporadische Begehung der Trasse durch Herrn Dummer  (sen.) bis zum Ende der Industriebahn.

Dies insppirierte mich, den Niedergang genauer zu recherchieren und das Material mit anderen Quellen abzugleichen und zu ergänzen. Beginnen wir mit einem Ende: dem Ende der DDR.

| 03.10.90 | Im Rahmen einer Wiedervereinigung wird die DDR aufgelöst.
| 29.10.90 | VEB Binnenhafen wird in die Berliner städtischen BEHALA überführt. Damit bekommt die Industriebahn einen neuen Eigentümer.
| 11.04.91 | die Lokomotiven LEM 25 werden nach umfangreichen Tests in Betrieb genommen
| xx.xx.91 | der Anschließer VEB Furnierwerke Karlshorst wird geschlossen
| 16.11.91 | die Loks L1 und L2 werden im Osthafen abgestellt
| 06.08.92 | der Betrieb der Werkbahn des KWO wird eingestellt. Das noch vorhandene Material wird am 16.12.19 an Heina Ganzlin im Rahmen eines Sammeltransportes abgegeben. Damit verliert die Industriebahn einen Ihrer größten Anschließer.
| 02.03.93 | die abgestellte Lok AEG L 22 wird nach Gramzow überführt (s.hier)
| XX.XX.93 | VEB Maschienenhandel Karlshorst wird geschlossen.
| XX.10.94 |  Rückbau der Trasse in der Tabbertstraße bis 1995. Alle Anschließer sind geschlossen.
| 01.01.95 | Durch den Rückgang der Anschließer von 17 auf 5 ist eine Kostendeckung der Bahn unmöglich geworden und die Einstellung des Betriebes wird beantragt. Der Transportbedarf sinkt auf 10 Wagons/Woche.
| XX.XX.95 | LEM 25-001 wird mit geringer Laufleistung schadhaft als Ersatzteilspender im Osthafen abgestell
| XX.09.95 | Durch den Verlust der Anschließer wird die Trasse auf dem Abschnitt nach Königsplatz bis Nalepastrasse auf eingleisige Trasse zurückgebaut.
|XX.10.95 | die als Reservelok vorgehaltene Lok L12 wird an das Eisenbahnmuseeum Prora abgegeben
| 01.10.95 | Einstellung E Betrieb auf der Industriebahn Schoeneweide, der Betrieb wird mit einem 2wege Unimog fortgeführt
| 10.11.95 | Letzte Fahrt der LEM 25-002 , 22.11.195 Überführung zum Osthafen
| XX.XX.95 | die abgestellte Lok L1 wird verschrottet, L2 wird zum Westhafen überführt um im Gelände der BEHALA als Museumslok ausgestellt zu werden.
| 02.08.96 | Es gibt nur noch 3 große Anschließer: TRO, Samsungwerk (ex WF), Akkumulatorenfabrik (BAE). In einem Zeitungsartikel wird seitens der Stadtverwaltung Treptow-Köpenick der Fortbestand der Industriebahn bekräftigt.
| 10.09.96 | die Loks LEM 25-001 und 25-002 werden verschrottet, da sich kein Käufer für die Loks fand
| 31.12.96 | das TRO Werk meldet überraschend Insolvenz an
| 26.03.97 | Einstellung des Betriebes
| XX.06.97 | Beginn der Demontage der Trasse
| XX.08.97 | Gleiszugang zum BW Nalepastrasse wird demontiert
| 27.08.97 |  Großflächiger Umbau der Wilhelminenhofstrasse mit Demontage des Gleises bis 28.08.98
| XX.02.00 | Wegfall der Gleisanlagen zum Anschluß Rummelsburg

im weiteren Fortgang werden im Rahmen von Modernisierung der Straßen oder Stadtviertel die restlixhen Gleise entfernt.

Mit neuen Erkenntnissen wird die Timeline ergänzt.

 

Henry Verfasst von:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.